19 Feb

Die Lehrhalle des Fachgebiets „Grundlagen der Agrartechnik“

Lesezeit: 3 Min -

Ein Gastbeitrag von Julian Schwehn, Fg. Grundlagen der Agrartechnik  

Foto: Julian Schwehn

Die Theorie mit der Praxis verknüpfen. Das ist, kurz beschrieben, das Ziel der Lehrhalle des Fachgebiets „Grundlagen der Agrartechnik“ am Institut für Agrartechnik an der Universität Hohenheim. Das Angebot richtet sich an Studierende in Bachelor- und Master-Studiengängen der agrarwissenschaftlichen und agrartechnischen sowie maschinenbaulichen Fachrichtungen an der Universität Hohenheim und der Universität Stuttgart. Die Wissensvermittlung in den Vorlesungen erfolgt an beiden Universitäten zu einem großen Teil durch PowerPoint-Präsentationen und Lehrblätter, wobei die Redezeit der Dozenten den deutlich größten Umfang ausmacht. Die Lehrhalle bietet mit ihren technischen Baugruppen aus der Agrartechnik ein zusätzliches Angebot erlernte Studieninhalte am Modell zu wiederholen, zu vertiefen und sich zusätzliches Wissen eigenständig anzueignen.

Foto: Julian Schwehn

Die Modelle stellen die Funktionsprinzipien nicht nur dar, sondern können zur weiteren Veranschaulichung teilweise auch benutzt und bewegt werden. Zusätzlich erleichtern Informationen in Form von Lehrpostern das Lernen und Verstehen der einzelnen Funktionsprinzipien. Die Lehrhalle des Fachgebietes stellt aktuell die Themen „Ackerschlepper“ (Motoren, Getriebe und Achsen), „Erntemaschinen“ und „Ölhydraulik“ (Pumpen, Ventile, ein Modellschlepper und -bagger) aus und wird kontinuierlich erweitert. Studierende können im Rahmen von Abschlussarbeiten Schnitt- und Lehrmodelle für die Lehrhalle erstellen und diese mit entsprechenden Plakaten didaktisch aufbereiten. Dadurch besteht für Studierende die Möglichkeit, sich intensiver mit einzelnen technischen Komponenten zu befassen und gleichzeitig das Angebot der Lehrhalle zu erweitern.

Eine Beschreibung der Lehrhalle findet sich auf der Homepage des Fachgebiets. Darüber hinaus wird in den Vorlesungen auf das Angebot verwiesen. Trotz der Neukonzipierung der Lehrhalle in 2017 kann das Interesse der Studierenden an ihr gesteigert werden. Ein Grund dafür ist vermutlich die versteckte Lage der Lehrhalle oberhalb des Deutschen Landwirtschaftsmuseums. Dazu kommt, dass aktuell kein Lageplan mit einer Wegbeschreibung existiert, sondern lediglich eine Wegbeschreibung auf der Homepage. Im Rahmen einer Modularbeit für das Baden-Württemberg-Zertifikat für Hochschuldidaktik wurde eine Lehrveranstaltung geplant, welche bisher jedoch noch nicht durchgeführt wurde. Neben einem Lageplan mit Wegbeschreibung für die Lehrhalle ist derzeit ein Online-Angebot für Studierende in Planung, das den Aufbau und Inhalt der Lehrhalle zeigt. Dadurch, so die Intention, soll das Interesse der Studierenden, sich in der Lehrhalle selbständig mit technischen Funktionsprinzipien auseinanderzusetzen, geweckt und der Lernprozess begleitet werden.