07 Mrz

Erster „Baden-Württemberg Tag der Lehre“

Lesezeit: 1

Auf Einladung des Wissenschaftsministeriums kamen am Donnerstag den 5. März 2015 rund 400 Lehrende und auch Studierende zum ersten „Baden-Württemberg Tag der Lehre“ nach Stuttgart.

Vorgestellt wurden Projekte baden-württembergischer Hochschulen, die sich der guten Lehre verschrieben haben, unter anderem auch Projekte der Universität Hohenheim aus dem Bereich Studium 3.0.

Die Projekte zeigen, wie sich die Hochschullehre unter den Bedingungen der Bologna-Reform auf die vielfältigen Bedürfnisse und Voraussetzungen von Studierenden einstellen und mittels neuer Methoden und vielfältiger Angebote die Lernenden bei ihrem Studium unterstützen kann. Besonderes Augenmerk legte die Veranstaltung auf die Studieneingangsphase, die von zentraler Bedeutung für ein erfolgreiches Studium ist.

Laut der projektbegleitenden Wirkungsforschung gehören zu den Erfolgsfaktoren unter anderem die Einrichtung von vorgeschalteten Semestern, Mentoren- und Patenprogrammen als auch studienbegleitende Kursen, welche die individuelle Defizite von Studierenden in den ersten Semestern beheben.

Kenntnistests helfen, leistungsschwächere Studierende frühzeitig zu identifizieren. Studienmodelle, die eine Semesterstreckung mit Fördermaßnahmen im ersten oder ab dem zweiten Semester anbieten, sind laut Studie besonders Erfolg versprechend. 

http://mwk.baden-wuerttemberg.de/de/hochschulen-studium/flexibles-studium/

Tag_der_Lehre